Video-XML-Sitemaps: Fragen und Googles wahre Antworten

In den vergangenen Tagen bin ich über einen Post der Google Webmaster-Zentrale zum Thema Video-XML-Sitemaps gestoßen, in dem einige Fragen des Best Practice Webinars extrahiert und dazu Antworten gepostet wurden. Da stellt es einem ja schon die Nackenhaare auf.

Video-XML-Sitemaps und die wahren Antworten von Google

Zunächst geht es um diesen Post hier aus der Google Webmaster-Zentrale. Hier hat man sich einige Fragen herausgepickt und dazu Antworten gegeben. Die meisten davon sind so lustig, da möchte ich zu gern wissen, was die ersten Gedanken der Googler zu den Fragen waren. Das könnte in etwa so aussehen:

1. Kann die Quelle/der Inhalt des Videos (eventuell ein Drittanbieter) auf einer anderen Website gehostet werden? Kann ich zum Beispiel meine Videos auf YouTube hosten und trotzdem über die Google Videos-Suche gefunden werden?

Googles wahre Antwort:
Am besten hostest du alle deine Videos auf Youtube. Deine Seite wird freilich in der Video-Suche gefunden. Auf Seite 67.

Die Antwort aus dem Post:
Ja, ihr könnt eure Videos über einen Drittanbieter hosten. Lediglich die Wiedergabeseite, also die URL zwischen dem -Tag, muss sich auf eurer Website befinden. und können URLs auf einer anderen Website oder Sub-Domain enthalten.  (…)

2. Wenn ich meine Videos über YouTube hoste, kann Google dann überprüfen, ob ich der rechtmäßige Eigentümer bin?

Googles wahre Antwort:
Leider nicht. Aber ist ja egal, euer Video gesehen wird ja gesehen, da es in den Suchergebnissen prominent über Youtube eingeblendet wird. Was wollt ihr mehr?

Die Antwort aus dem Post:
Zurzeit gibt es keine Funktion, mit deren Hilfe ihr als Nutzer, der das Video hochgeladen hat, bestätigen könnt, ob ihr der Eigentümer eines Videos seid. Die Frage der Urheberschaft ist im Web ein komplizierte Sache. Dies gilt nicht nur für Videos, sondern für fast alle Inhalte.

3. Sollten Nutzer, die YouTube-Videos einbetten, auch Video-XML-Sitemaps einreichen, oder ist das unnötig, weil YouTube zu Google gehört?

Googles wahre Antwort:
Ist egal, wenn euer Video bei Youtube ist, erscheint eure Webseite sowieso erst auf Seite 67.

Die Antwort aus dem Post:
Google behandelt YouTube wie jede andere Quelle für Videoinhalte. (…)

4. Wie lange dauert es, bis Google eine Video-XML-Sitemap überprüft und zugelassen hat?

Google wahre Antwort:
Wir machen viele coole Dinge mit der Sitemap und versuchen, so viele Daten wie möglich zu extrahieren.

Die Antwort aus dem Post:
1. Wir rufen die XML-Sitemap ab und analysieren sie auf Syntaxfehler. Dies nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.
2. Wir rufen die Inhalte ab, auf die in der XML-Sitemap verwiesen wird, führen Tests durch, validieren Metadaten, machen weitere coole Dinge und indexieren dann das Video. Die für diesen Schritt erforderliche Zeit kann, abhängig von eurer Website und unserer Systemlast, variieren.

5. Welche Tags und Kategorien sind in Video-XML-Sitemaps oder mRSS am wichtigsten? Sollte ich meine eigenen Kategorien erstellen oder gibt es eine Liste, an die ich mich halten sollte?

Googles wahre Antwort:
Die Kategorie hat ein Entwickler an seinem freien Freitag eingeführt. Dieser Entwickler ist nun bei Facebook, den Grund der Einführung hat er uns nicht mehr verraten. Wichtig ist nur der Ort der Videodatei, falls euer Video noch nicht auf Youtube ist.

Die Antwort aus dem Post:
Zurzeit sind die wichtigsten Metadaten der Titel und die Beschreibung, wobei beide angegeben werden müssen. Das Tag für die Kategorie ist optional und es gibt keine Liste, aus der ihr eine Auswahl treffen könnt.

6. Muss ich HTML5 verwenden, um Video-XML-Sitemaps nutzen zu können?
Hilft HTML5 bei der Erkennung?
Und wenn meine Website HTML5-kompatibel ist, muss ich dann zusätzlich eine Video-XML-Sitemap einreichen?

Googles wahre Antwort:
Wir sind jetzt schon schlecht beim Indexieren mit Videos. Über HTML5 machen wir uns in 7 Jahren Gedanken.

Die Antwort aus dem Post:
Die Grundsätze der Videosuche bleiben für HTML5 unverändert. Dennoch empfehlen wir die Verwendung einer Video-XML-Sitemap, unabhängig von der Auszeichnung auf eurer Website. (…)

7. Wenn ich einen iframe verwende, anstatt meine Videos einzubetten, kann Google diese dann immer noch finden?

Googles wahre Antwort:
Wir sind froh, wenn wir die Videos überhaupt außerhalb von Youtube finden, ihr Pappnasen!

Die Antwort aus dem Post:
Wir raten von der Verwendung von iframes zur Einbettung von Videoinhalten auf euren Seiten ab.

8. Kann eine URL für mehrere Videos verwendet werden?

Googles wahre Antwort:
Oh bloß nicht, da kommen wir ja völlig durcheinander.

Die Antwort aus dem Post:
Ja, das ist möglich. Wir haben jedoch festgestellt, dass die Nutzererfahrung darunter leiden kann. Wenn Nutzer auf ein Videosuchergebnis klicken, möchten sie meist nicht noch nach dem richtigen Video auf der Ergebnisseite suchen.

9. Muss ich eine spezielle robots.txt-Datei für den Googlebot erstellen oder reicht es aus, wenn der Googlebot nicht blockiert wird?

Googles wahre Antwort:
Hä? Diese robots-Dings ignorieren wir doch schon lange?

Die Antwort aus dem Post:
Stellt einfacher sicher, dass der Googlebot nicht blockiert wird.

10. Ich habe eine Miniaturansicht bereitgestellt, diese wird jedoch nicht verwendet. Erstellt Google eigene Miniaturansichten für meine Videos?

Googles wahre Antwort:
Willkürlich. Wir testen da noch viel. Der zuständige Entwickler ist bei Facebook.

Die Antwort aus dem Post:
Wir versuchen, die von euch bereitgestellte Miniaturansicht zu verwenden, sofern sie gültig ist.

11. Gibt es Einschränkungen bei der Größe von Videodateien?

Googles wahre Antwort:
Je größer desto besser. Am besten die großen Videodateien bei Youtube hosten.

Die Antwort aus dem Post:
Zurzeit gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich der Größe von Videodateien, wenn die Inhalte über Video-XML-Sitemaps eingereicht wurden.

12. Besteht die Möglichkeit, ein Transkript oder optionale Untertitel für ein Video anzugeben?

Googles wahre Antwort:
Nur dann können wir das Video entsprechend kontextuel in den SERPs positionieren.

Die Antwort aus dem Post:
Zurzeit leider nicht, aber vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt.

13. Kann mein Video auch dann indexiert werden, wenn ich Lightbox oder ein Popup zur Anzeige meines Videos verwenden?

Googles wahre Antwort:
Geht’s noch, ihr Pappnasen? Seite 67, muhaaa! Wenn überhaupt!

Die Antwort aus dem Post:
Dies ist abhängig vom Verwendungsfall und dem Rendering. Wenn die Indexierung durch Suchmaschinen jedoch ein wichtiger Aspekt für euch ist, zählt diese Methode nicht zu den sichersten.

Was sollte dieser Post denn jetzt?

Der ganze Post ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu betrachten. Wer viel mit Videos und Google macht, der weiß, dass Google hier noch große Probleme bei der Indexierung von Bewegtbild hat. Ohne die kleinen Helferlein wie Video-Sitemas ist Google kaum bis überhaupt nicht in der Lage, Videos konstant zu indexieren, zu bewerten und zu positionieren.

Aber all das ist ja kein Problem, manchmal wünscht man sich nur ein wenig mehr Konstruktivität bei den Frage-Antwort-Posts von Google selbst 😉

3 Kommentare
  1. sehr cool die „wahren“ antworten… sehr gelacht! 🙂

    videoindexierung ist echt nicht so googles stärke… ausser bei youtube.

  2. Danke, sehr fett! ..vor allem: „..der Entwickler ist jetzt bei Facebook“ :mrgreen:

Kontakt:

tekka online ideas
Markus Walter

Gunta-Stölzl-Straße 27
80807 München

Webseite: http://www.tekka.de/
Telefon: 089-43569554
Mail: mw(at)tekka(dot)de

Markus bei Google+

tekka bei Google+