SMX 2017 in München – Recap & Take aways

Home » SEO » SMX 2017 in München – Recap & Take aways

Ich freue mich, in diesem Jahr auf der SMX 2017 in München dabei sein zu dürfen – das Programm ist ja vielversprechend. In diesem kleinen Recap möchte ich euch ein paar Take aways von der SMX mitgeben. Ich werde an beiden Tagen ein wenig live bloggen.

SMX München 2017

SMX München 2017

Rand Fishkin: Keynote

  • die Slides von Rand Fishkin findet ihr hier
  • 11,8% aller Klicks nach einer Google Suche gehen in US auf Googles eigene Dienste wie Youtube oder Maps
  • viele Integrationen von Google haben zur Folge, dass organische Treffer über SEO kaum eine Chance haben, aber es gibt auch neue Möglichkeiten wie Answer Boxes, Featured Snippets etc.
  • in Rands Slides werden 16 Features von Google gezeigt, die jeder SEO kennen sollte, um sich dort zu positionieren
  • spannend: Google bietet bei einigen lukrativen Ads direkt darunter Answer Boxes an – im ersten Moment schadet Google damit den Ad-Clicks – weitergedacht ist der Nutzer jedoch glücklich und kommt wieder -> mehr Searches bei Google
  • Voice Answers – die einzige Möglichkeit, SEO überflüssig zu machen, denn es gibt keine Ergebnisse

Philipp Klöckner: Die SERP Welt im Wandel

  • die Slides von Philipp findet ihr hier
  • Pip ergänzt die Keynote von Rand gut, unterstützt durch spannende Zahlen und Studien
  • CTR in den SERPs auf Position 1 hat sich in den Jahren mehr als halbiert – auch den Top Ads, Ad Extensions oder Price Extensions geschuldet, aber auch vertikale Suchen wie Flüge & Hotels
  • “The new SERP is no SERP.” – eher Zusammenstellung verschiedener Features wie scrollbare Rich Cards

Astrid Kramer: Das Potential von Google Featured Snippets

  • Direct Answer sind nicht mit Features Snippets zu verwechseln
  • Features Snippets haben zur Folge, dass Ergebnisse auf #1 eine schlechte CTR haben, ganz klar
  • Google experimentiert hier momentan viel herum, durch Reverse Engineering versuchen, Features Snippets zu kapern
  • windeln.de hat mehr als 1.300 Featured Snippets
  • gute Länge für Fließtext, um im Featured Snippet dargestellt zu werden: 40-50 Worte
  • es sollten noch verwandte Fragen beantwortet werden
  • strukturierte Daten werden für Featured Snippet nicht verwendet, schaden aber auch nicht
  • hilfreiches Tool: SEMrush – es lassen sich Phrasen mit Featured Snippet herausfinden
  • wichtig: Featured Snippets sind spannend für die Sprachsuche über Alexa / Google Home

Eric Enge: AMP, Progressive Web Apps und mehr: Warum und wie ihr eure Taktiken für Mobile jetzt anpassen müsst

  • immer noch oft falsch gemacht: die Webseite für Desktop erstellt und danach für Mobile optimiert
  • Björn Beth berichtete von deutlich höheren CTRs auf AMP-Artikel im Vergleich zur mobilen Version bei blick.ch
  • Eric macht deutlich, dass Webseiten, die nicht alle ihre Inhalte auch mobile vorhalten, sehr bald verlieren werden (mobile keine Navigation, keine Category Pages etc.)
  • Progressive Web Apps haben Zugriff auf die Smartphone-Hardware / gutes Beispiel von Air Berlin
  • Internet of things: 2020 werden 75% aller mit dem Internet verbundenen Geräte keine Tablets oder Smartphones sein

Oliver Borm: Lösungsansätze für immense Herausforderungen – Attribution 2017

  • Cross-device-Tracking ist Pflicht (viele denken, sie haben es, doch am Ende doch nur Cookie-Tracking)
  • neu: AdWords Store Visits

Tom Anthony: Der Beginn einer neuen Ära: Anleitung für SEO Split-Testing

  • ein Test ergab, ALT-Attribute bei Bildern haben keine Auswirkungen (ich persönlich würde dies nochmals hinterfragen)
  • für mich waren die Testergebnisse eher zu wage, aber ich habe mitgenommen, dass man viel mehr testen muss, auch wenn es aufwändig ist und unter schwierigen Bedingungen stattfindet

Rand Fishkin / Wil Reynolds: Q&A mit Rand & Wil

  • eher lockere Fragerunde, moderiert von Marcus Tandler und Alexander Holl über die Zukunft der Suche und andere Themen


Das war der erste Tag auf der SMX in München. Und hier geht es gleich weiter mit Tag 2.

Marcus Tober: Der Aufstieg der Relevanzfaktoren und das Ende der Ranking Faktoren

  • 145 Milliarden Dollar werden in die Content-Produktion investiert, aber 80% davon bleiben unsichtbar
  • auch große Brands haben große Defizite beim Content
  • informationelle Searches werden oft zu Transaktionen (Kalorien Pizza, Vergleich von Smartphone-Modellen)
  • Redakteure werden dafür bezahlt, um neuen Content zu erstellen – doch was ist mit Refactoring / Updates von Inhalten? -> hier liegt großes Potential!
  • Searchmetrics hat die Content-Relevanz als Ranking-Faktor definiert
  • Marcus zeigt gute Beispiele für Content-Strategien, u.a. bei springlange.de – großes Wachstum durch Content-Überarbeitung, nicht Produktion
  • ebenfalls erfolgreich: pflege.de – hier wurde jede Menge Content gelöscht
  • negatives Beispiel: about.com mit 1,8 Millionen Seiten im Index – hat in 2 Jahren 85% Sichtbarkeit verloren
  • Marcus bringt spannende Zahlen mit: die Wortanzahl Mobile ist ca. 25% geringer wie auf Desktop
  • je nach Branche ist die Gewichtung der Rankingfaktoren verschieden – im Finanzen-Bereich scheint HTTPS z.B. besonders relevant zu sein
  • hier findet ihr relevanten Rankingfaktoren für die einzelnen Branchen

Wil Reynolds: Suchresultate brauchen mehr Menschlichkeit oder warum kaufen wir eigentlich?

  • die Keynote von Wil Reynolds war einer der besten, die ich je gehört habe
  • Key take aways gab es einige, die einzeln betrachtet wenig Sinn machen, daher habe ich nichts dazu gebloggt
  • wenn ihr die Möglichkeit habt, Wil zu hören, macht es!

Marcel Kollmar / Roman Burdick / Robert Seeger: No One Hit Wonder: Langfristiges Content Marketing entlang des Kundenlebenszyklus

Marcel Kollmar – otto.de

  • das Zielbild muss klar definiert werden, BEVOR man mit Maßnahmen startet
  • Content speziell für jede Phase der Customer Journey erstellen, bereits in der Orientierungsphase gibt es unzählige Möglichkeiten
  • Erstellung von Zielgruppen mit Limbic Types
  • Brand-Story: bringe Bedürfnisse eurer Zielgruppe mit euren Leistungen zusammen
  • Clusterung der Ziele und Contentformate: Evergreens, Conversions, Social, Leitbild…
  • Fokussierung auf große Content-Dienstleister, nicht auf Freelancer, um Koordination zur erleichtern
  • Content-Promotion: eigenes Ökosystem, eigene Kanäle (E-Mail), organisch
  • organische Reichweite auf Facebook funktioniert bei Otto eher nicht, Pinterest sehr gut
  • Tracking Know-How erforderlich, um zu optimieren und Erfolge sichtbar zu machen
  • Budget sichern, Management Buyin sichern, einzelne Teams aufbauen, arbeitet agil

Roman Burdick – windeln.de

  • Clusterung nach Lebensmonate des Kindes / Schwangerschaftsmonate: Wann wird was gekauft?
  • wie kann man die Kunden genau dann erreichen, wenn Produkte benötigt werden?
  • eigener Content: familyblogs mit mehr als 200 Bloggern

Robert Seeger

  • wichtiges Tool für die Content-Produktion: Mut
  • Content bei Palmers – eckt immer an
  • Be someones’s lover – not everybody’s darling
  • Content Marketing Strategie wird aus dem Unternehmen heraus gesteuert, nicht von außen / von den Konsumenten / Hass-Postern…

Dan Petrovic: Data, Strategie, Content und Outreach Automatisierung

  • Wordsmith, IBM Watson
  • Quill Engage – kostenloses Reporting Tool
  • E-Mail Agents: x.ai
  • Dan nennt weitere Use Cases und Systeme mit Vor- und Nachteilen
  • Google Search Console: bei der Suchanalyse Keyword-Daten filtern und jeweils einen Phrasen und eine bestimmten Buchstaben anzeigen lassen -> jedes mal wieder 1.000 (neue) Einträge zum Download bereit (26x)
  • Dan zeigt eine extrem gute Herangehensweise, wie man mit Daten aus der Search Console die Über- und Unterperformer der CTRs auf Keyword-Ebene findet
  • der Audience Manager bei Twitter macht einen guten Eindruck – Dan verdeutlichte bezahltes Outreach an Journalisten
  • hier sind die Slides von Dan

Alexander Holl / Melanie Ruf: Raus aus den SEO, SEA und Social Silos – Verknüpfung der Disziplinen

Alexander Holl:

  • Premiere für Alexander als Speaker auf der SMX
  • Alexander stellt verschiedene Unternehmen hinsichtlich ihrer KUR (Kosten-Umsatz-Relation) gegenüber
  • Brand Depot messen: Impressionen in AdWords, Google Trends, Google Analytics
  • spannend: Alexander bietet seine Blog-Artikel nur den Nutzern auf Facebook als Sponsored Post an, die bereits einen seiner Artikel mit “sehr hilfreich” bewertet haben


Melanie Ruf

  • Melanie arbeitet in den Bereichen SEO & TV – ein spannender Mix
  • Silodenken zwischen Online Marketing Disziplinen in vielen Unternehmen präsent
  • SEA-Datensätze aus Dynamic Search Ads für SEO nutzen – hier lassen sich Trends und Nischen erkennen
  • Brand Bidding: sehr günstiger Traffic mit CTR von über 70%
  • der SEO-Manager kann durch gezielte SEA-Kampagnen kurzfristig Rankingverluste ausgleichen
  • Melanie gibt den Tipp mit, das richtige Attributions-Modell für das Geschäftsmodell zu wählen oder sich gar erst damit zu beschäftigen, wenn noch nicht geschehen

Dominic Woodman: Versteckte Daten (Schätze?) – Wie ihr eure Server Logs verstehen könnt

  • gut zu wissen: welche 5 Verzeichnisse crawlt Google am häufigsten von deiner Domain (Anzahl Requests) und wie ist der organische Traffic in diesen?
  • Dominic stellt noch einige Use Cases vor, welche sich leider nicht verbloggen lassen

 

Mein Fazit zur SMX 2017 in München:

Man kann definitiv sagen, dass die SMX erwachsen geworden ist. Die Themen- und Speakerauswahl war sehr gut vom Fachbeirat gewählt, der internationale Flair macht die SMX in jedem Jahr zu einer absoluten Pflichtveranstaltung.

Auch jenseits von SEO gab es spannende Vorträge – es werden breite Facetten des Search Marketing bedient. Aber auch jenseits vom Hier und Jetzt werden wichtige Aspekte behandelt, die auf die Online Marketing Welt zukommen können oder werden. Und darauf sollte jeder gute Marketer vorbereitet sein.

Meine persönlichen Highlights war die Keynote von Wil Reynolds, der Vortrag von Dan Petrovic sowie di abermals spannenden Zahlen, die Marcus Tober mitgebracht hat. Auch Astrid Kramer hat mir mit ihrem Vortrag über Featured Snippets viele Impulse mitgegeben.

Weitere Recaps zur SMX:

Hast du auch einen Recap geschrieben? Dann melde dich gern, ich erweitere die Liste.

Wie hat euch die SMX gefallen? Welche Sessions haben euch besonders inspiriert?

2017-03-18T12:27:33+00:00 14. März 2017|Categories: SEO|3 Comments

About the Author:

Mein Name ist Markus und ich bin Inhaber von tekka online ideas. Ich unterstütze meine Kunden bei ihrer Online Marketing Strategie mit Fokus auf SEO, aber auch bei anderen Disziplinen mit dem Ziel, relevante Besucher auf ihre Webseiten zu generieren.

3 Comments

  1. […] tekka.de […]

  2. Ralf Zmölnig 15. März 2017 at 14:47

    Hey Markus. Danke! Da ich selbst dieses mal nicht dabei sein konnte und mein Team noch nicht gesprochen habe, ist/ war das der erste Recap den ich gelesen hatte. Und der war gleich super informativ, knapp und auf den Punkt gebracht. Danke dafür! Nach Wil Reynolds werde ich heute abend dann mal auf YouTube suchen…Gruß aus Laim. Ralf

Comments are closed.