Absolute URLs vs. relative URLs – Vorteile & Nachteile

Home » SEO » Absolute URLs vs. relative URLs – Vorteile & Nachteile

Die Frage stellt sich oft: Sollte man absolute URLs oder relative URLs benutzen? Beide Varianten sind möglich, beide bieten Vorteile und Nachteile.

2 Möglichkeiten: Absolute URL / relative URL

Möchte ich zum Beispiel meine Sitemap verlinken, habe ich 2 Möglichkeiten:

  • absolute URL: https://www.tekka.de/sitemap/ oder
  • relative URL: /sitemap/

Doch welche Möglichkeiten sollte man wählen? Schauen wir uns die Vor- und Nachteile beider Varianten an.

Vor- und Nachteile von absoluten URLs:

Pro:

  • die Links zeigen trotzdem auf deinen Content, auch wenn jemand diesen böswilligerweise (schönes Wort) kopiert hat
  • wenn du nicht die Möglichkeit hast, kanonische URLs zu wählen, dann zeigt der Link immer auf die “richtige” URL (wenn du kein 301 Redirect nutzen kannst)
  • wenn du Stylesheets oder Grafiken verschiebst, der Link zeigt immer auf die richtige URL

Contra:

  • du kannst das Projekt nicht auf einem anderen oder lokalen Server testen
  • der Umzug von Content ist bei absoluten URLs nicht gerade mit wenig Aufwand verbunden

Vor- und Nachteile von relativen URLs:

Pro:

  • du hast keine Probleme, wenn du deinen Content umziehst oder verschiebst
  • ein Test auf einem anderen oder lokalen Server fällt bei relativen URLs leicht

Contra:

  • hast du deinen Content nicht gewissenhaft verschoben, geht der Link schon mal ins Leere
  • Contentdiebstahl leicht gemacht

Fazit:
Ich bevorzuge immer absolte URLs, aber auch nur aus dem Grund, weil ich meinen Content nicht verschiebe und auch keine Testumgebungen benötige, im Projekte zu testen. Wäre das so, käme ich um relative URLs nicht herum.
Es gibt also zur Frage, ob man relative oder absolute URLs nutzen sollte, keine klare Antwort. Das muss jeder für sich selber abschätzen, was mehr Sinn macht.

Angeregt zu diesem Post wurde ich von einem Beitrag im Search Engine Roundtable.

2017-07-27T22:01:24+00:00 12. Juni 2008|Categories: SEO|8 Comments

About the Author:

Mein Name ist Markus und ich bin Inhaber von tekka online ideas. Ich unterstütze meine Kunden bei ihrer Online Marketing Strategie mit Fokus auf SEO, aber auch bei anderen Disziplinen mit dem Ziel, relevante Besucher auf ihre Webseiten zu generieren.

8 Comments

  1. Denis 12. Juni 2008 at 23:12

    Oder für alle PHP-Coder 🙂

    Ich bevorzuge…

    config.php:
    | $base_domain = ‘example.org’;
    | $base_dir = ‘test/’;
    | $base_url = $base_domain . ‘/’ . $base_dir;

    irgendwas.php
    | <a href=”meinedatei.php”>bla…

  2. Denis 12. Juni 2008 at 23:13

    Hm. irgendwie fehlr da was.

    irgendwas.php
    | <a href=”<= $base_url >meinedatei.php”>bla…

  3. Steffen 13. Juni 2008 at 02:11

    Ich habe wiederholt gelesen, dass (manche) Suchmaschinen Links mit Protokoll (http, https u.s.w.) wie externe Links behandeln und im Zweifel eindeutig interne Verlinkung ohne Protokoll bevorzugt indizieren.

    Kannst Du das bestätigen/überzeugend dementieren?

  4. Alex 13. Juni 2008 at 08:15

    Nicht die Leser vergessen (vor allem DAU). Viele denken sie sind nur auf einer “echten” Webseite, wenn davor ein http://www.irgendwasweiter steht…

  5. Markus Walter 13. Juni 2008 at 09:34

    @Steffen: Für welche Suchmaschinen sollte das zutreffen? Das ist mir neu, daher kann ich es weder bestätigen, noch (überzeugend) dementieren.

    @Alex: Du hast recht, die Subdomain www sollte vorhanden sein. Schlimm, aber wahr.

  6. Ron 14. Juni 2008 at 13:16

    Da kann ich Markus nur beipflichten – der von Steffen beschriebene Fall trifft ganz sicher auf keine der großen Suchmaschinen zu! Ansonsten muss ich gestehen, habe ich mir über den Einsatz zumeist noch garnicht soviele Gedanken gemacht. Liegt aber daran, dass die von mir präferierten CMS und Shop Systeme über eine Template Engine verfügen und die Problematik eigentlich so abgedeckt ist.

  7. Oliver 23. Juni 2008 at 23:47

    Also ich würde immer zu relativen URLs tendieren! Ist später, wenn man das Script umzieht oder ähnliches deutlich einfacher!

  8. Markus Walter 24. Juni 2008 at 00:06

    Oliver, es kommt wie gesagt eben drauf an, wie man die Seite nutzt. Eine klare Aussage, wie du sie triffst, würde ich nicht festmachen.

Comments are closed.